Olga Martynova

Über die Dummheit der Stunde. Essays

Buch

»Wir sehen die Gegenwart gar nicht. Noch nicht.«

Cover
Zum Werk

Im Herbst und Winter 2017 war Olga Martynova einige Wochen in ihrer Heimatstadt St. Petersburg und auf der Krim unterwegs. Sie traf Intellektuelle und Künstler und diskutierte mit ihnen über die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen des Landes. Während ihrer Streifzüge fällt ihr Blick zurück in die Sowjetunion der 80er Jahre, richtet sich aber auch auf das gegenwärtige Europa. Dabei wirft sie immer wieder die Frage auf, inwiefern Literatur die Erkenntnis der Gegenwart bereichern kann. Entstanden ist ein kluger Essayband, der auch ein literarisches Stimmungsbild Russlands zeichnet. Das Buch erschien am 08. März 2018 im S. Fischer Verlag.

  • Olga Martynova (c) Tobias Bohm
    Olga Martynova (*1962 in Dudinka, Krasnojarsk-Gebiet) siedelte 1991 nach Deutschland über. Seit 1999 schreibt sie regelmäßig Rezensionen und Essays für deutschsprachige Medien. Mit ihrem Romandebüt Sogar Papageien überleben uns (Droschl, 2010) kam...