Juliane Ebner

Durchgangslage

2019 | Film
Zum Werk

Völkermord in Europa 1995: Ein Film über uns und unsere Nachbarn.
Ein Film über das Unterlassen.
Der auf Tuschezeichnungen basierende Animationsfilm sucht nach dem Punkt, an welchem hätte verhindert werden können, was nicht hätte geschehen dürfen. Ausgangspunkt ist die bebende Gegenwart, die ungewisse Zukunft, die Frage nach Wiederholungen und der Blick auf persönliche Begegnungen. Nicht von offizieller Geschichtsschreibung sondern individueller Wahrnehmung erzählend geht der Film auf Spurensuche.


Endfassung: 2020 (Januar) | gemalter Film | ca. 30 min
Regie, Kamera, Drehbuch,
Zeichnung, Animation, Sprache: Juliane Ebner
Postproduktion: Manfred Miersch
Musik: Alma Luise Schnoor
Lektorat: Prof. Dr. Friedemann Stengel

DL
DL
DL
DL
  • Juliane Ebner
    Ebner, Juliane (geboren 1970, Stralsund) war zunächst als Organistin tätig, bevor sie in Kiel ihr Kunstdiplom erwarb. Sie ist Filmemacherin zahlreicher animierter Kurzfilme. 2017 erhielt sie den Deutschen Kurzfilmpreis in Gold und den Filmpreis der...