Jetzt bewerben

Jetzt bewerben!

Wir fördern internationale Rechercheaufenthalte von Autoren, Filmemachern und Fotografen (m/w/d), die in ihren Werken relevante gesellschaftliche Themen aufgreifen und sich differenziert mit anderen Ländern und Kulturen auseinandersetzen wollen. Weitere Informationen finden Sie hier:

FAQs

Wenn Sie an einem neuen Projekt arbeiten und auf Recherchereise gehen möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Bis zum 31. Oktober 2019 können Sie sich online für die aktuelle Ausschreibung bewerben:

Online Bewerbungsportal

 

X
Artur Becker

Die Zeit der Stinte

Buch
Buchcover Die Zeit der Sinte
Zum Werk

Meine Reise führte im Sommer 2005 nach Warmia und Masuren in Polen. Dort gibt es einen See, an dem zum großen Teil meine Novelle „Die Zeit der Stinte“ spielt. An diesem See landete 1947 ein Flugboot. Drei ehemalige KZ-Häftlinge stiegen aus, um ihren Henker, den Kommandanten eines Außenlagers des KZ Stutthof, hinzurichten, der sich dort im Wald versteckte. An den gleichen See schickte ich in meinem Buch das polnisch-jüdische Liebespaar Christian Brodd und Mona Juchelka, die Enkelkinder der Täter und Opfer, und zwar fünfzig Jahre später. Ich bin als Autor nach Polen gereist, um meine Novellenfiguren zu treffen: in der Imagination, an dem historischen Ort meiner Kindheit und in der Gegenwart der Zeitzeugen und Einheimischen.

Novelle
200 Seiten, broschiert, dtv premium im Großformat
ISBN: 3-423-24497-6

www.arturbecker.de

Zur Recherche

Artur Becker reiste 2005 mit einem Grenzgänger-Stipendium nach Polen, aus dieser Recherche gingen die zwei Werke auf dieser Seite hervor.

  • Autorenfoto Artur Becker © Yves Noir
    Artur Becker, 1968 geboren als Sohn polnisch-deutscher Eltern in Bartoszyce (Masuren), lebt seit 1985 in Deutschland. Er schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte und Aufsätze und ist auch als Übersetzer tätig. Artur Becker ist Mitglied im P.E.N....