Jetzt bewerben

Jetzt bewerben!

Wir fördern internationale Rechercheaufenthalte von Autoren, Filmemachern und Fotografen (m/w/d), die in ihren Werken relevante gesellschaftliche Themen aufgreifen und sich differenziert mit anderen Ländern und Kulturen auseinandersetzen wollen. Weitere Informationen finden Sie hier:

FAQs

Wenn Sie an einem neuen Projekt arbeiten und auf Recherchereise gehen möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Bis zum 31. Oktober 2019 können Sie sich online für die aktuelle Ausschreibung bewerben:

Online Bewerbungsportal

 

X
Artur Becker

Das Herz von Chopin

Buch
Zum Werk

Mein neuer Roman „Das Herz von Chopin“ spielt in Bremen und zum großen Teil in meiner polnischen Geburtsstadt Bartoszyce. Die neue außenpolitische Rolle Polens ist gar nicht so einfach, denn meine alte Heimat sitzt zwischen zwei Stühlen: Sie muss einen Spagat machen, weil die Grenze der EU an den äußersten Rand Osteuropas verschoben wurde und weil Polen zwischen West und Ost vermitteln, genauer, zwischen Russland und dem Westen seine Vermittlerposition immer wieder neu definieren muss – die Orangene Revolution in der Ukraine war dafür ein gutes Beispiel. Wer also erfahren will, wie das heutige Verhältnis zwischen Polen und Deutschland ist und wie ein osteuropäischer Grenzgänger und Immigrant im modernen Europa lebt, sollte „Das Herz von Chopin“ lesen. Meine Recherchereise im Sommer 2005 war ein Prüfstein für dieses neue Buch.

Roman
287 Seiten, gebunden
Hoffmann und Campe Verlag
ISBN: 3-455-40005-1

www.arturbecker.de

Zur Recherche

Artur Becker reiste 2005 mit einem Grenzgänger-Stipendium nach Polen, aus dieser Recherche gingen die zwei Werke auf dieser Seite hervor.

  • Autorenfoto Artur Becker © Yves Noir
    Artur Becker, 1968 geboren als Sohn polnisch-deutscher Eltern in Bartoszyce (Masuren), lebt seit 1985 in Deutschland. Er schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte und Aufsätze und ist auch als Übersetzer tätig. Artur Becker ist Mitglied im P.E.N....