Johanna Bentz

Bella Palanka

2018 | Film
Zum Werk

Ein serbisches Dorf als Auffanglager für abgeschobene Straftäter aus Deutschland und Österreich: Emrah ist schon mehr als ein Jahr in Bela Palanka und will schnellstmöglich wieder weg. In dem ehemaligen Nobelhotel im Dorf Bela Palanka an der serbisch-bulgarischen Grenze wird Deutsch gesprochen. Die "Hotelgäste" bestehen ausschließlich aus abgeschobenen Straftätern mit serbischen Wurzeln. Ihre Zukunft in der alten Heimat ist ungewiss.

Bella Palanka - Dokumentarfilm, 45 min, // für 3 Sat "ab18"

Buch, Regie, Ton - Johanna Bentz
Bildgestaltung - Julia Schlingmann
Schnit - Till Ufer, Johanna Bentz
Produktion - Filmfive
Producer - Florian Schewe
Premiere auf den 55. Hofer Filmtagen, 2018

Nominiert für den Grimme Preis 2019

Teaser: https://vimeo.com/274756635/8e210d3157

 

Bella Palanka - abgeschoben ins serbische Nirgendwo

Radio Feature, 55min// für Deutschlandfunk Kultur 2018
Autorin/Regie: Johanna Bentz

*Civis Medienpreis 2019*  (Audio lang)

Link zur Audiodatei: www.deutschlandfunkkultur.de/reihe-18-plus-bella-palanka

 

bella palanka
bella palanka
bella palanka2
bella palanka2
Bentz (c) Julia Schlingmann
Bentz (c) Julia Schlingmann
Zur Recherche

Serbienreisen zwischen Juni 2017- April 2018.

Dank der Grenzgängerförderung waren die Recherchereise möglich.
Die Zusage kam zu einem Zeitpunkt, als das Projekt auf der Kippe stand, und hat somit den Ausschlag gegegben weiter zu machen.

In Serbien waren die Menschen sehr aufgeschlossen für unser Vorhaben, jeder und jede hatte eine Geschichte zu erzählen. Ich hatte den Eindruck, dass hier viel Redebedarf herrscht weil soviele Menschen eine Verbindung zu Deutschland haben. Von der Seite der Behörden, wurde unser Vorhaben jeodch sehr misstrauisch beäugt und sogar behindert. Auch der erhoffte EU Beitritt spielte da eine Rolle, weil man unbedingt vermeiden wollte die menschrechtlich fragwürdigen Zustände zu zeigen.

  • GG_profil
    Johanna Bentz wurde in München geboren. Sie studierte von 2006 bis 2012 an der Filmakademie Baden-Württemberg. Ihre Filme Drei Frauen für Toni (2010) und Die Verführungskünstler (2013) wurden mit dem Caligari Förderpreis ausgezeichnet. Außerdem...