Filmemacher und Musiktheater-Regisseur

Daniel Kötter

Daniel Kötter (c) Nafiseh Fathollahzadeh

Daniel Kötter (*1975 in Bergisch Gladbach) studierte Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft und Philosophie an der Humboldt Universität Berlin. Er ist Filmemacher und Musiktheater-Regisseur, seine Arbeiten changieren zwischen verschiedenen medialen und institutionellen Kontexten und verbinden Techniken des strukturalistischen Experimentalfilms mit performativen und dokumentarischen Elementen. Seine Werke konzentrieren sich auf Fragen der Urbanität in Osteuropa, im Nahen Osten und in Afrika. Stipendien und Künstlerresidenzen führten ihn bereits nach Nigeria, in die USA, nach Kanada, Bulgarien und in den Iran. Sein Dokumentarfilm „Hashti Tehran“ wurde 2017 beim Berlinale Forum expanded uraufgeführt und erhielt u.a. den Sonderpreis des Deutschen Kurzfilmpreises 2017. Er wohnt in Berlin.