Fotografin

Julia Runge

Julia Runge ©Christoph Kohlmann

Julia Runge (*1990 in Berlin) lebte und arbeitete bis 2012 in Namibia. Sie studierte an der Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin. In ihren fotografischen Arbeiten befasst sich Runge vorwiegend mit sozialem Engagement, gesellschaftlichen Strukturen sowie kulturellen Themen in Afrika. 2014 gewann sie den 2. Platz und den Publikumspreis beim Entrepreneur 4.0 Photography Award für ihre Serie „Growing Hope“, 2016 den POPCAP‘16 (Internationaler Preis für zeitgenössische afrikanische Fotografie) und zählte außerdem zu den PreisträgerInnen des Deutschen Jugendfotopreises. Neben Veröffentlichungen in der deutschen Presse (z.B. im Magazin „Stern“) wurden ihre Arbeiten unter anderem in Frankreich, Uganda, Nigeria, China oder der Schweiz ausgestellt. Sie wohnt in Berlin und arbeitet seit 2015 als selbständige Fotografin.